Seite auswählen

Diese Anleitung ist hauptsächlich für mich selbst gedacht, für den Fall dass ich die Installation der WaWi CAO-Faktura in unserem Unternehmen aus irgendeinem Grund irgendwann mal nachvollziehen muss. Da das CAO-Forum nun aber auch nicht die ergiebigste Quelle ist, hilft die Anleitung evtl. noch anderen.

Falls ihr euch über das CAO-Logo im Beitragsbild wundert, mir wurde verboten das Logo zu benutzen und mit einer Abmahnung gedroht. Dem Entwickler dafür von meiner Seite ein großes: LEL

  1. XAMPP in der Version 1.4.16 installieren. Wichtig ist vor allem, dass MySQL 4 läuft. Höhere Versionen sind mit CAO Faktura nicht mehr kompatibel und es ist fraglich ob das jemals nachgereicht wird.
  2. Die Installation von XAMPP kann einfach „durchgeklickt“ werden, sofern man keine besonderen Wünsche zum Dateipfad hat. (Apache, Filezilla, etc. im Anschluss ebenfalls mitinstallieren lassen und vollen Netzwerkzugriff gewähren  Apache 2 nimmt sich als Dienst anschließend die Ports 80 und 443, MySQL den Port 3306).
  3. Danach starten die Dienste automatisch und der MySQL-Server läuft. Das XAMPP Control-Panel kann anschließend im Hintergrund verschwinden und dort weiterlaufen. Die grüne Ampel im Systray sagt, dass alles läuft wie gedacht.
  4. Das Programm CAO Admin lässt uns dann eine Datenbank auf dem lokalen MySQL-Server einrichten. Hierzu erstellen wir über die Schaltfläche „Neu“ einen neuen Mandanten.
    Der Mandantenname kann frei gewählt werden.
    Die Serveradresse lautet „127.0.0.1“, da er auf dem lokalen System läuft (bei Netzwerkzugriffen weicht die IP selbstverständlich auf den hostenden Server ab)
    Der anzusprechende Port ist „3306“ (siehe Schritt 2)
    Die Datenbank ist frei zu benennen
    Der Benutzer lautet „root“
    Das Feld für das Passwort bleibt leer.Über die Schaltfläche „Einstellungen testen“ bekommen wir nun die Meldung „Der Server ist erreichbar, jedoch existiert die ausgewählte Datenbank noch nicht!„, was mit einem klick auf „OK“ quittiert wird.
  5. Nun ist die Schaltfläche „Speichern“ nicht mehr ausgegraut und kann angeklickt werden. Im Anschluss daran erhalten wir die Meldung „Die Datenbank existiert noch nicht, soll sie angelegt werden?“ – mit einem Klick auf „Ja“ wird diese dann erstellt und ist einsatzbereit.
  6. Anschließend wird gefragt ob die Standardformulare installiert werden sollen, was anfänglich eine gute Idee ist, da man so eine Grundlage hat um seine eigenen Formulare mittels des Editors in CAO Faktura zu erstellen.
  7. Der Standardlogin für den neuen Mandanten lautet nun Benutzername „Administrator“, Passwort „sysdba“
  8. Möchte man nicht unter dem Namen „Administrator“ arbeiten, bietet CAO-Admin die Möglichkeit im Feld „Benutzer“ weitere Nutzer mit speziellen Rechten anzulegen.
  9. Nun kann das eigentliche CAO FAktura gestartet werden. Benutzername und Passwort richten sich nun nach der Konfiguration aus den Punkten 7 und 8, im Dropdown-Menü wird der zuvor angelegte Mandant gewählt und CAO-Faktura ist einsatzbereit.