Seite auswählen

Wer nun glaubt, ich würde McDonalds-Mist verwursten, der irrt gewaltig. Diesmal ist ein Burger von LIDL dran, der dem McDonalds-Design zum verwechseln ähnlich sieht. Davon haben die Jungs und Anwälte bei McDonalds sicherlich richtig bock.

Bevor der ganze Kram, es gibt drei verschiedene Burger in dieser abgekupferten Mikrowellenserie, jedoch wieder vom Markt verschwindet (aka: vom Markt geklagt wird), schnappe ich mir doch schnell zumindest einen um ihn in einem Schrottgourmet zu würdigen.

Neben mir haben sich im Übrigen und unter anderem auch DIE WELT mit dieser dreisten Masche seitens LIDLs beschäftigt.
Der Vollständigkeit halber: Die Dinger kosten 1,99…

It’s gonna be a hell of a ride…

Jepp, McDonalds. Wie, LIDL?!

Zunächst mal ein Wort zur Verpackung. Was aussieht wie eine Kartonschachtel wie von einem bekannten Fast-Food-Riesen ist im Grunde nur eine Plastikumverpackung um die man, vermutlich mittels schwarzer Magie, irgendwie Pappe drapiert hat.
Ich habe beschämend lange dafür gebraucht das Ganze überhaupt zu öffnen. Wer also kleine Kinder im Haus hat, kann getrost zu diesem Burger greifen. Die kleinen Scheißer bekommen die Packung nicht auf und trinken dann doch lieber wieder Scheuermilch.

Für beruhigende 90 SEkunden, im Darknet empfiehlt man anderthalb Minuten, wandert der ganze Scheiß dann mitsamt Plastik und Karton in den Hochofen die Mikrowelle. Beruhigend vor allem deshalb, weil man den Burger in dieser Zeitspanne nicht mehr ansehen muss.

Heraus kommt dann das gewohnte Bild. Flüssiger, brodelnder Käse kämpft sich zwischen zwei nassen Brötchenscheiben hin und her, dazwischen atomares Wasteland. Das Anfassen wie immer: problematisch.

Dann jedoch die große Überraschung (lel, als ob), das Brötchen verflüssigt sich nahezu beim abbeißen und das Fleischstück dazwischen schmeckt, als hätte irgendein armer Wicht nen Batzen Schlamm direkt von den Feldern Mordors in ne Form gepresst und dann in den Feuern der Mikrowelle zum Lappen gebrannt. Ein Burger sie zu knechten…

 

Extem verblüffend jedoch: Man sieht nirgends Soße. Man riecht keine Soße. Man schmeckt keine Soße.
Legt man den Burger aber weg, sind sämtliche Finger über und über von diesem schleimigen Kram bedeckt, den man unmöglich wieder von den Fingern bekommt. Ein großer Spaß für jung und alt.

 

Im Anschluss an diesen Burger möchte man am liebsten in einer Dusche sitzen. Nicht zwingend um sich die Finger sauberzuschrubben, sondern einfach nur um schluchzend und zusammengekauert in der Ecke zu sitzen und seine Entscheidungen im Leben zu überdenken.

Wer möchte darf nun gerne auf der Facebookseite von LIDL nachsehen wo die nächste Filiale ist, oder mir einfach ein Like dalassen. Fänd ich bombe, wenn ich euch weiter mit Mist zuschmeißen dürfte.

LIDL - Royal One

LIDL - Royal One
1.3

Fazit

1/10

    Pros

    • Eignet sich um Fenster und Türen abzudichten
    • Ist ein Wärmespeicher
    • schwarze Magie

    Cons

    • LIDL
    • ist
    • überall