Seite auswählen

Da ich persönlich ein MacBook Pro nutze und nicht immer einen Zweitlaptop mit Windows oder eine virtuelle Maschine nutzen möchte, möchte ich CAO-Faktura auf dem MBP zum laufen bekommen.

Falls ihr euch über das CAO-Logo im Beitragsbild wundert, mir wurde verboten das Logo zu benutzen und mit einer Abmahnung gedroht. Dem Entwickler dafür von meiner Seite ein großes: LEL

Dazu müssen wir eine Windowskompatible Laufzeitumgebung erstellen.

  1. Hierzu benötigen wir zunächst die Software XQuartz, die anschließend installiert wird.
  2. Das aktuelle Wine für MacOS X herunterladen und installieren.
  3. Anschließend „Wine Staging“ ausführen und die .exe des CAO-Faktura-Setups ausführen.
    Dazu wird in die Konsole „wine setuppfad.exe“ eingegeben.
  4. nun lädt sich Wine einige Datenpakete zum Ausführen der .exe herunter, dies kann durchgehend bestätigt und durchgeführt werden.
  5. Im Anschluss daran wird von Wine die Installation von CAO-Faktura ausgeführt und läuft durch wie auf einem Windows-System. Als Dateipfad kann ein herkömmlicher Windows-Dateipfad angegeben werden – ich habe es beim Standard-Setting gelassen (installiert dann in C:\Program Files\CAO-FAKTURA)
  6. Anschließend konfigurieren wir Wine um die .exe-Dateien der Admin und Endbenutzeroberfläche starten zu können. Hierzu tippen wir bei Wine Staging „winecfg“ ein und bestätigen dies mit Enter.
    Ein neues Fenster, in Windows-Optik, zur Wine-Konfiguration erscheint. Im Reiter „Anwendungen“ fügen wir die .exe-Dateien von CAO-Faktura und CAO-Admin aus den vorher vergebenen Dateipfaden hinzu.
    In meinem Fall ist dies „c:\Program Files\CAO-Faktura\..“
  7. Nun öffnen wir erneut Wine Staging und geben folgenden Befehl ein um CAO-Admin zu starten:
    wine start „c:\Program Files\CAO-Faktura\cao_admin.exe“
    Wie unter Windows gewohnt startet nun die Administrationsoberfläche von CAO-Faktura und man kann die gewünschten Mandanten anlegen.
  8. Über folgenden Wine Staging-Befehl kann man schließlich auch die CAO-Faktura an sich öffnen:
    wine start „c:\Program Files\CAO-Faktura\cao_free.exe“

So lassen sich die CAO-Programme grundsätzlich schonmal über das Wine Staging öffnen.

Ein wenig mehr Komfort bringt es, wenn das Starten der .exe-Dateien über ein Script vorgenommen wird. Hierzu nutzen wir den ScriptEditor von MacOS – die App lässt sich über die Spotlight-Suche starten.

In das Editor-Fenster wird folgender Code eingefügt:

on run
   
   --edit this to be the correct location and file to run (typically only edit after the "drive_c")
   set toRun to "$WINEPREFIX/drive_c/Program Files/CAO-Faktura/cao_admin.exe"
   
   --edit winePrefix if you are not using the default prefix
   set winePrefix to "$HOME/.wine"
   
   --edit wineLocation if your wine install is not the default location
   set wineLocation to "/usr/local/bin"
   
   --edit dyldFallbackLibraryPath to your X11 lib folder, this one is set for XQuartz on 10.6+
   set dyldFallbackLibraryPath to "/opt/X11/lib"
   -------------------------------------------------------
   --DO NOT EDIT ANYTHING BELOW THIS LINE
   -------------------------------------------------------
   set toRunPath to do shell script "WINEPREFIX=\"" & winePrefix & "\"; TEMPVAR=\"" & toRun & "\"; echo \"${TEMPVAR%/*}\""
   set toRunFile to do shell script "WINEPREFIX=\"" & winePrefix & "\"; TEMPVAR=\"" & toRun & "\"; TEMPVAR2=\"" & toRunPath & "\"; echo \"${TEMPVAR#$TEMPVAR2/}\""
   do shell script "PATH=\"" & wineLocation & ":$PATH\"; export WINEPREFIX=\"" & winePrefix & "\"; export DYLD_FALLBACK_LIBRARY_PATH=\"" & dyldFallbackLibraryPath & "\"; cd \"" & toRunPath & "\"; wine \"" & toRunFile & "\" > /dev/null 2>&1 &"
   
end run