Seite wählen

Schon seit längerem zahle ich annähernd monatlich jeweils 10EUR bei bwin ein, um damit Bundesligaspieltage interessanter zu gestalten, oder bei Langeweile auf wirre Sportarten wie Snooker oder Herrenvolleyball in Vietnam zu wetten.

Oftmals laufen diese Wetten dann auch bis zu einem Punkt gut, an dem ich ein wenig Größenwahnsinnig werde und All-In-Einsätze bei völlig unrealistischen Quoten oder Kombiwetten verzocke. Hohes Risiko hat mich eigentlich nur einmal, vor ein paar Jahren, dazu gebracht mehrere hundert Euro auszahlen lassen zu können um dann eine Spiegelreflexkamera zu kaufen – alles in allem dürfte ich aber insgesamt ein gutes Minus durch die Wetten haben.

Für den Mai probiere ich nun mal aus wie weit man mit (sehr vielen) kleinen Wetten bei “fast sicheren” Quoten (im Schnitt eine Quote von 1,36) kommt.

Zumeist greife ich hierfür auf Live-Wetten zurück. Die Quoten sind hier zwar schlechter als bei den klassischen Wetten, dafür lassen sich in kürzerer Zeit mehr Wetten platzieren und sind als Detailwetten gezielter abzuschließen (beispielsweise ob ein Elfmeter im laufenden Spiel verwandelt wird, nachdem dieser bereits gegeben wurde).

Da ich schon im April eine Exceltabelle anlegen wollte, die ein wenig Statistiken zu den Wetten erfasst, habe ich gestern eine erstellt, aus der ich die wichtigsten Daten mit hier veröffentlichen werde.

Datumplatzierte WettenGewonnene Wetten%-AnteilUmsatzØ-QuoteGewinn/Verlust
02.05.2016302790,00%192,56EUR1,368322,38EUR
02.05.2016403382,50%251,30EUR1,34055,79EUR
02.05.2016504284,00%300,83EUR1,34141,83EUR

Dem Plan nach aktualisiere ich diese Tabelle alle 10 Wetten, mit den – zu der Zeit – aktuellen Statistiken. Wenn ich aber alles verliere (was recht wahrscheinlich ist), verkrieche ich mich in meinem Bett und lasse diesen Blogbeitrag absacken. Dann sehen wir uns im Miniwetten-Juni wieder.